/, News/Neues Chronik-Layout der Facebook-Fanpages – Was gibt es zu beachten?

Neues Chronik-Layout der Facebook-Fanpages – Was gibt es zu beachten?

Seit dem 30. März sind nun alle Fanpages auf Facebook in neuen Chronik-Layout zu sehen. Mit Sicherheit haben noch nicht alle ihre Seiten auf die neuen visuellen Gegebenheiten optimiert.

Bei einigen Fanpages ist mir aufgefallen, dass auf einen Header verzichtet wird (muss man ja auch nicht haben) oder man ist noch bei der grafischen Erstellung. Ich hatte schon vor der Layout-Umstellung einen Artikel über die neuen Fanpages geschrieben: Facebook-Fanseiten erhalten Chronik-Layout.

Was gibt es bei der Gestaltung zu beachten?

Der Kopf der Fanpage setzt sich aus der großen Headergrafik und dem in der unteren linken Ecke etwas in den Header hineinragenden Logo zusammen. Für die beiden Grafiken gibt es festgelegte Pixelgrößen, die man beachten sollte, damit die Darstellung optimal aussieht.

Sie finden die optimale Header- und Logogröße im unten stehenden Bild und nochmals hier aufgeführt:

  • Größe Header: 851 x 315 px
  • Größe Logo: 180 x 180 px
  • Größe Anwendungs- oder Reiterbilder: 111 x 75 px

Bildmaße von Facebook-Heaader und -Logo

Die Anwendungs- oder Reiterbildchen finden Sie rechts unterhalb des Headers und dort können Sie Icons beispielsweise für das Impressum und andere Seiten Ihrer Fanpage einbinden.

Wenn Sie nicht die genauen Bildermaße für die einzelnen Bereiche verwenden, wird Facebook sie dementsprechend anpassen und dadurch kann es zu starken Bildverzerrungen in Proportion und Bildschärfe kommen. Daher kann ich nur empfehlen, die genauen Maße bei der Bildgestaltung zu verwenden.

Was darf in den Header und was nicht?

Für den Header gibt es ein paar Einschränkungen, was dargestellt werden darf. Facebook hat dafür Seitenrichtlinien festgelegt und Konsequenzen angekündigt, falls man sich nicht daran hält.

Hier die wichtigsten Regeln:

Es sollen im Header keine Kontaktinformationen wie E-Mail-Adresse, postalische Adresse und Internetadresse angegeben werden.

Außerdem sollen dort keine Werbung, Kaufaufforderung (Call-to-Action) oder Preisangaben stehen.

Ebenfalls nicht erwünscht sind Verweise auf Facebook-Funktionen, wie ein Pfeil, der zum „Gefällt mir“-Button zeigt und andere Aufforderungen, Fan der Seite zu werden.

Vermeiden sollte man auch, im Header Bilder von Bildagenturen wie beispielsweise Fotolia zu verwenden. Am besten informieren Sie sich vorher bei der jeweiligen Bildagentur, ob diese Vorgehensweise erlaubt ist. Nicht alle verbieten die Nutzung ihrer Bilder auf Facebook, aber Fotolia untersagt es. Dazu habe ich einen Artikel auf Jusmeum gefunden, der über die Nutzung von Fotos aus Fotodatenbanken auf Facebook handelt.

Impressumgpflicht auf Fanpages

Was auch wichtig ist und bei Nichtvorhandensein zu Abmahnungen führen kann, ist ein Impressum auf der Fanpage. Eine Impressumsseite können Sie einmal mit einer statischen FBML-Anwendung erstellen. Oder noch besser (denn demnächst soll wohl die FBML-Anwendung von Facebook aufgegeben werden) mit einer iframe-App.

Welche Varianten es bei der Impressumserstellung auf Facebook gibt, finden Sie in einem ausführlichen Artikel auf allthefacebook erläutert: Facebookseiten und die Impressumspflicht.

Veröffentlichung von Fotos

Beachten Sie auch, falls Sie Bilder in ihre Facebook-Alben hochladen, dass die eventuell darauf abgebildeten Personen eine Einverständniserklärung für die Veröffentlichung auf Facebook in schriftlicher Form abgegeben haben. Ansonsten dürfen Sie solche Bilder nicht auf Facebook (oder sonstwo auf anderen Portalen) einstellen.

Sind Sie bei bestimmten Dingen unsicher, sollten Sie einen auf Internetrecht spezialisierten Rechtsanwalt zu Rate ziehen. Ich kann und darf hier keine Rechtsberatung geben, sondern nur ein paar wesentliche Tipps formulieren. Außerdem kenne ich mich in diesem komplexen Rechtsgebiet auch nicht hundertprozentig genau aus.

 

2018-03-05T11:35:33+00:00Facebook, News|1 Kommentar

Ein Kommentar

  1. Timo 24. Mai 2012 um 18:39 Uhr

    Ein toller Bericht. Vielen ist der richtige Umgang damit überhaupt nicht bekannt und vor allen Dingen bewusst. Da kann man hiermit schon eine Menge erfahren.

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.