Startseite/SEO/Firmeneinträge wirken sich positiv auf das lokale Suchmaschinenranking aus

Firmeneinträge wirken sich positiv auf das lokale Suchmaschinenranking aus

Auch ein kleines lokal oder regional ausgerichtetes Unternehmen braucht eine gute Online-Präsenz, denn gerade über das Internet lassen sich qualifizierte Kontakte erzielen, aus denen Interessenten oder gar Kunden werden können.

Viele Internetuser geben tagtäglich unzählige lokale Suchanfragen in Google und Co. ein, sie suchen beispielsweise nach einem Friseur oder einem bestimmten Facharzt im nächsten Umfeld oder erkundigen sich nach den Öffnungszeiten von Einkaufsläden. Suchmöglichkeiten nach lokalen Geschäften oder Unternehmen gibt es unendlich viele.

Das heißt auch, dass Sie Ihr Unternehmen mit den wichtigsten Firmendaten im Internet eingetragen haben sollten, damit man Sie auch findet. Ihr Geschäft oder Ihr Unternehmen können Sie sehr einfach in spezielle Firmen- und Branchenverzeichnisse eintragen.

Unterschiedliche Ausrichtungen von Branchen- und Firmenverzeichnissen

Man unterscheidet verschiedene Ausrichtungen von Branchenverzeichnissen:

1. überregionale und branchenübergreifende Verzeichnisse, in die sich jedes Unternehmen eintragen kann, wie beispielsweise die Gelbe Seiten, MeineStadt.de oder auch dieses Verzeichnis Branchen-Profil.de

2. regionale und branchenübergreifende Verzeichnisse. Die Dichte dieser Verzeichnisse ist deutschlandweit sehr unterschiedlich. In manchen Regionen gibt es viele, in anderen kaum regionale Verzeichnisse. Wer ein passendes regionales Verzeichnis für seine Firma findet, sollte sich dort auch eintragen.

3. überregionale und branchenspezifische Verzeichnisse, wie beispielsweise Zahnarzt-Empfehlung.de. Diese Verzeichnisse haben sich auf einen bestimmten Berufs-oder Branchenzweig spezialisiert.

4. Recht selten gibt es die letzte Variante: Regionale und branchenspezifische Verzeichnisse, die sich auf eine Region und auf eine Branche spezialisiert haben, wie beispielsweise www.heilpraktikerdresden.de

Wie sieht ein Firmeneintrag aus?

Generell sollte ein Firmeneintrag auf einem Firmenportal – ganz gleich ob überregional oder regional, branchenübergreifend oder branchenspezifisch – immer den gleichen Firmennamen und die gleichen Adress- und Kontaktdaten enthalten. Dabei ist es wichtig, auch eine Festnetznummer anzugeben und keine mobile oder Servicerufnummer.

Ein Firmeneintrag muss nicht unbedingt einen Link zur Firmenwebsite enthalten, um als besonders wertvoll eingestuft zu werden, die Adressdaten reichen schon aus.

So eine Firmenerwähnung (oder auch: Local Citation in Fachkreisen genannt) wird von Google als ein positives Signal bewertet, dass diese Firma (wenn sie sehr oft auf unterschiedlichen Portalen erwähnt wird) auch wirklich existiert.

Sie müssen nicht auf allen existierenden Branchen- oder Firmenverzeichnissen vertreten sein, sondern auf den für Sie und Ihre Branche passenden. Außerdem tauchen Firmenerwähnungen nicht nur auf Branchenverzeichnissen auf, sondern auch in Blogs, Foren, Kleinanzeigenportalen, Presseportalen und den sozialen Netzwerken.

Wenn Sie Ihre Firma in verschiedene Branchenverzeichnisse eintragen möchten, dann empfiehlt sich folgende Vorgehensweise:

1. Recherchieren Sie nach entsprechenden Verzeichnissen, ganz unten finden Sie eine Liste aus 20 Verzeichnissen, die in Google gut positioniert sind. Notieren Sie sich die URLs der Branchenverzeichnisse und fügen Sie diese in eine Word- oder Exceltabelle ein.

2. Legen Sie neue Einträge in den entsprechenden Verzeichnissen fest: Am besten erstellen Sie vorher eine Datei mit all Ihren Kontaktdaten wie Firmenname, Adresse, Telefonnummer, E-Mail, Website und den passenden Branchenkategorien. In manchen Verzeichnissen kann man noch eine kleine Firmenbeschreibung eintragen. Formulieren Sie diese mit den wichtigen Keywords, unter denen Sie bei Suchanfragen gefunden werden wollen und schreiben Sie die paar Sätze für jeden neuen Eintrag etwas um.

3. In die Word- oder (noch besser) Exceltabelle tragen Sie diese Daten ein plus den entsprechenden Anmeldedaten wie Username und Passwort. So wissen Sie noch nach langer Zeit, was Sie auf welchem Portal eingetragen haben und wie Sie sich dort wieder einloggen können (falls dies möglich ist).

Die meisten Verzeichnisse bieten kostenlose wie kostenpflichtige Einträge an. Meist sind die kostenpflichtigen noch mit mehr Features versehen, wie Bildupload, Eintragungen in mehrere Branchenkategorien, Website-Link, keine Werbeeinblendungen im Firmenprofil usw. Diese Features verbessern das lokale Suchmaschinen-Ranking nicht unbedingt, sodass man diese Premium-Angebote nicht unbedingt nutzen muss, bei den meisten reicht ein kostenloser Eintrag.

4. Wählen Sie zunächst überregionale und branchenübergreifende Verzeichnisse für Ihre Firmenerwähnung aus. Davon gibt es sehr viele, hier eine kleine Liste:

  1. Gelbe Seiten
  2. Meine Stadt
  3. KennstDuEinen
  4. Das Örtliche
  5. Qype
  6. Stadtbranchenbuch
  7.  Go Yellow
  8. Das Telefonbuch
  9. Marktplatz-Mittelstand
  10. City-Map
  11. Pointoo
  12. Klicktel
  13. GoLocal
  14. Branchenbuchsuche
  15. Hotfrog
  16. Yalwa
  17. Yelp
  18. Branchen
  19. Firmenwissen
  20. Quoka

5. Sollten für Sie noch interessante regionale und branchenspezifische Verzeichnisse existieren, tragen Sie sich am besten auch dort ein. Bedeutende lokale Verzeichnisse sind u. a. Branchen-Duesseldorf.de oder Koelnerbranchen.de.