Startseite/SEO/Google My Business – Googles neue lokale Unternehmenszentrale im Internet

Google My Business – Googles neue lokale Unternehmenszentrale im Internet

Für lokale Unternehmen hat Google einen neuen Service bzw. eine neue Online-Zentrale mit dem Namen Google My Business eingerichtet. Denn die lokale Suche ist in den letzten Jahren immer wichtiger geworden, da viele User im Internet nach lokal oder regional agierenden Unternehmen suchen.

Für die kleinen und großen lokalen Firmen ist das neue Online-Tool auch gedacht. Auf der Website Google My Business können Unternehmen entscheidende Einstellungen durchführen und Unternehmensinformationen eintragen, die in den verschiedenen Google-Diensten angezeigt werden sollen.

Bei diesen Google-Diensten handelt es sich um Google+, die Google-Suche und Google Maps, die nun in dem neuen Online-Tool zusammengeführt wurden, sodass die Unternehmen nicht mehr auf unterschiedlichen Seiten diese Einstellungen vornehmen müssen, sondern nur noch in der neuen „Zentrale“.

Damit soll wohl auch das Durcheinander beseitigt werden, seine Unternehmensdaten einmal in Google Places als auch in Google+ Local getrennt einpflegen zu müssen.

Test des neuen Google-Dienstes Google My Business

Ich habe mir den Dienst Google My Business mal genauer angeschaut, denn ich bin ja mit meinem IT- und Webservice sbraun auch lokal tätig und besitze einen Google-Maps-, einen Google-Places- sowie einen Google+Local-Eintrag.

Verwaltung der Unternehmensdaten

Start: Wer schon einen Google-Account besitzt, kann sich über den Anmelden-Link gleich einloggen. Ansonsten muss man sich einen neuen Zugang anlegen.

Nach meinem Einloggen musste ich zunächst etwas suchen, bis ich Google My Business fand, denn ich habe mehrere Google+Seiten und wurde direkt nach dem Einloggen zu Google+ geleitet. Nachdem ich den Punkt Seiten in Google+ geöffnet habe und danach auf meine Google+Local-Seite klickte, befand ich mich im neuen Bereich Google My Business (siehe Bild 1 unten). Die lokale Google+Seite habe ich vor einigen Wochen individualisiert, d. h. mein Logo und eine Kopfgrafik eingebunden.

Das muss aber nicht bei jedem so aussehen. Da die Local-Seiten automatisch angelegt werden, wenn man mit seinen Firmendaten in den Gelben Seiten steht, sehen sie anfangs alle gleich aus und man muss sie anpassen.

Auf der „Startseite“ meines Unternehmensprofils kann ich zusätzlich Statistikwerte einsehen, beispielsweise wie oft es in den vergangenen 30 Tagen aufgerufen wurde, ob jemand einen Erfahrungsbericht über mein Unternehmen verfasst hat und ob ich neue Follower gewonnen habe.

Ganz oben im Kopfbereich kann man weitere Fotos und einen virtuellen Rundgang hinzufügen und über das Zahnradsymbol eine neue Seite anlegen.

Google My Business

Bild 1: Startbereich für Google My Business

Oberhalb der Seite befindet sich eine gelbe Leiste, mit dem Hinweis, die Daten über einen Button zu überprüfen. Den klicke ich an und ich werde weitergeleitet.

Nun befinde ich mich auf der Seite mit meinen Firmendaten. Hier kann ich über das Stiftsymbol eventuell Änderungen an meinen Angaben wie Adresse, Kontaktdaten, Einzugsbereich meiner Kundenleistungen, Öffnungszeiten usw. vornehmen. Auch Google Analytics-Werte (wenn man ein Google-Analytics-Konto besitzt) werden angezeigt (Besucherzahlen, Seitenaufrufe, Trends nach oben oder unten).

Google My Business

Bild 2: Unternehmensinformationen und Google Maps

Habe ich meine Änderungen angepasst, muss ich diese über den Button Senden ganz unten abspeichern. Danach werde ich wieder zur ersten Seite (Bild 1) zurückgeleitet. Wie man in Bild 2 sieht, wird die Adresse auf der Google Maps-Karte angezeigt. Änderungen an der Anschrift wirkt sich schließlich auch auf die Darstellung in Google Maps aus.

Außerdem kann man auf der „Startseite“ seiner neuen Google-Zentrale für lokale Unternehmen Google+ Nachrichten schreiben sowie Google AdWords Express nutzen. Dafür muss man rechts oben in der Leiste auf das Apps-Icon klicken.

Google My Business

Bild 3: Unternehmens-Apps in der Übersicht

Wer sehen will, wie User die eigene Google+Local-Seite sehen, kann sich dies auch anschauen, indem er links oben (unterhalb des Google-Logos) auf den Button My Business und in dem sich öffnenden Menü auf Google+ Seite klickt.

Anschließend können Sie noch auswählen, wie Sie das Profil sehen wollen, als Sie selbst oder in der öffentlichen Version. Über diese Leiste können Sie auch Ihren Newsstream öffnen, darüber Meldungen posten und auch einsehen, wer Ihnen folgt.

Google My Business

Bild 4:  Leiste mit dem Link zur Google+ Seite

Was bringen diese Neuerungen?

Mit dieser Neuerung sollen wohl die lokalen Google+ Geschäftsseiten besser in der lokalen Suche angezeigt werden.

Außerdem kann man als Unternehmen über diese Schaltzentrale direkt mit seinen Followern kommunizieren.

Ein weiterer Vorteil von Google My Business: Man kann sein Analytics- und YouTube-Konto mit dem Service verbinden und dann diese Daten in seinem My-Business-Dashboard einsehen.

Google bietet auch eine Android-App an, über die man seine Unternehmensdaten und -informationen von unterwegs aktualisieren und abrufen kann. Eine iOS-App gibt es noch nicht, soll aber folgen.

Fazit

Mit Sicherheit ist die Pflege der lokalen Unternehmensdaten durch das neue Google-Angebot erleichtert und übersichtlicher geworden. Daher sollte man sich als lokaler Unternehmer das Online-Tool Google My Business zu seinen Favoriten speichern und auch dort seine Daten verwalten.

Dennoch gefällt mir immer noch nicht, dass man seine Google+Local Seite mit der klassischen Google+ Geschäftsseite nicht zusammenführen kann. Das heißt, ich muss immer noch zwei Seiten auf Google+ betreuen.

 

Ein Kommentar

  1. […] über diesen Punkt ihre Unternehmensdaten verwalten und anpassen. Zu Google My Business finden Sie hier weitere Informationen. Ich finde es praktisch, dass dieses Tool nun unter Weitere Ressourcen […]

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.