/, Social Media/Google-Places-Seiten werden zu lokalen Google+-Seiten

Google-Places-Seiten werden zu lokalen Google+-Seiten

Seit gut zwei Wochen , genauer gesagt seit dem 31. Mai 2012, hat Google in seinem sozialen Netzwerk eine weitere Funktion hinzugefügt. Mit Local werden einem Google+-Nutzer lokale Angebote wie Restaurants, Pensionen, Hotels usw. aus der Umgebung vorgeschlagen.

Wer selbst über eine Google-Places-Unternehmens- oder Firmenseite verfügt, findet diese nun etwas umgestaltet als Google+-Seite wieder.

Um sich das Ergebnis anzuschauen, sollte man seinen Firmennamen im Bereich Local in das lokale Suchfeld in seinem Google+-Account eingeben und in den Suchergebnissen auf seinen Treffer klicken.

Visueller Aufbau einer lokalen Google+-Seite

Die lokale Google+-Seite gestaltet sich folgendermaßen:

Ganz oben sehen Sie Ihre Firmenbezeichnung als Seitentitel mit Adresse, darunter ein Google-Maps-Ausschnitt mit Ihrer geografischen Kennzeichnung. Darin rechts eingefügt ist ein Firmenlogo oder ein Foto von Ihnen, je nachdem welche Bilder Sie in Google Places eingestellt haben.

Unter der Karte schließen sich weitere Informationen zum lokalen Unternehmen an, wie Unternehmensbeschreibung, Kontaktdaten, Unternehmenskategorien und auch Ihre Aktivitäten auf Google+.

Haben Sie und Ihr Unternehmen schon Userbewertungen auf Google, dann werden diese auch in dieser Ansicht angezeigt.

Unter Fotos können Sie weitere Fotos und Bilder hochladen, und auch rechts unter dem Firmenlogobereich finden Sie diese Funktion über das kleine Kamera-Icon.

Lokale Google+-Seiten

Über den Button Diese Seite verwalten gelangen Sie zur Google-Places-Seite zurück und können dort Ihr Profil bearbeiten bzw. aktualisieren.

Mit diesen neuen Seiten hat Google auch ein neues Bewertungssystem eingeführt, das 30-Punkte-Bewertungssystem, das schon aus der Gastronomie bekannt ist und dort Zagat heißt.

Lokale Google+-Seiten - Bewertungssystem

Damit können User differenziertere Bewertungen als mit dem vorherigen Fünf-Sterne-Bewertungssystem abgeben. Schreibt jemand eine Bewertung, erscheint diese in dessen sozialen Kreisen. Damit erhält eine Bewertung eine deutlich größere Reichweite als vorher. Außerdem können User Ihrer Seite ein +1 geben, was auch zur Reichweitenvergrößerung beiträgt.

Generell finde ich die Integration von Google Places in das Netzwerk Google+ recht gut gelungen. Ein Schwachpunkt ist die fehlende Verknüpfung einer eigenen lokalen Google+-Seite mit seinem User-Account.

Es wäre deutlich praktischer, wenn diese Seite unter dem Punkt Seiten aufgeführt würde, denn bis jetzt muss ich meine eigene lokale Google+-Seite immer noch unter Local suchen, um mir sie anzuschauen oder Änderungen vorzunehmen.

Aber ich vermute mal, da wird Google noch ein paar Änderungen bezüglich der Nutzerfreundlichkeit vornehmen.

Weitere Vorteile von lokalen Google+-Seiten

Die neuen lokalen Google+-Seiten sind auch für mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablet PCs optimiert.

Da User Ihre Seite teilen und dazu einen Kommentar schreiben können, ist mit den lokalen Google+-Seiten eher ein Dialog möglich als mit den „alten“ Google-Places-Seiten. User können darüber hinaus öffentliche Bilder zu den Unternehmen hochladen.

Auch visuell ist der Google-Auftritt eines Unternehmens attraktiver. Wer möchte, kann weitere informative Bilder, Veranstaltungshinweise, Kundeninformationen und Verkaufsaktionen auf den Seiten präsentieren.

Wer jetzt noch nicht nach seiner neuen Firmenseite bei Google nachgeschaut hat, sollte dies nachholen. Vielleicht sind ein paar Anpassungen vonnöten. Zumindest sollte man sich mit der neuen Darstellungsweise und den neuen Features vertraut machen und entsprechende Änderungsschritte einleiten.